Seite auswählen

Der Handel mit Bitcoin kann für Profis oder Anfänger extrem profitabel sein. Der Markt ist neu und stark fragmentiert mit riesigen Spreads. Arbitrage und Margin Trading sind weitgehend verfügbar. Deshalb können viele Leute mit dem Handel von Bitcoins Geld verdienen*.

Bitcoin kann man in Deutschland auf Etoro mittels CFD (Contract for Difference) ohne Wallet traden.

Zur offiziellen Website

Die Historie Bitcoins, die von Blasen und Volatilität geprägt ist, hat vielleicht mehr dazu beigetragen, neue Nutzer und Investoren anzuziehen, als jeder andere Aspekt der Kryptowährung.

Bitcoin Logo

Jede Bitcoin-Blase führt zu einem Hype, der den Namen von Bitcoin in die Nachrichten bringt. Die Aufmerksamkeit der Medien sorgt dafür, dass es noch mehr Interesse gibt, und der Preis steigt weiter an, bis der Hype wieder abklingt.

Jedes Mal, wenn der Preis von Bitcoin steigt, wollen neue Investoren und Spekulanten ihren Gewinnanteil haben. Da Bitcoin global ist und einfach überall hin versendet werden kann, ist der Handel mit Bitcoins sehr einfach.

Im Vergleich zu anderen Finanzinstrumenten ist die Markteintrittsbarriere beim Handel mit Bitcoin sehr gering. Wenn Sie bereits Bitcoins besitzen, können Sie mehr oder weniger sofort mit dem Trading anfangen. In vielen Fällen ist noch nicht einmal eine Verifizierung erforderlich, um handeln zu können.

Wenn Sie daran interessiert sind, mit Bitcoin zu handeln, dann gibt es viele Online-Trading-Unternehmen, die dieses Produkt in der Regel als Differenzkontrakt oder CFD anbieten.

 

Avatrade bietet einen Hebel von 20 zu 1 und gute Handelsbedingungen für sein Bitcoin CFD-Handelsprogramm.

 

Warum sollte man mit Bitcoin handeln?

Bevor wir Ihnen zeigen, wie man mit Bitcoin handelt, ist es wichtig, zu verstehen, warum Bitcoin-Trading sowohl spannend als auch einzigartig ist.

 

Bitcoin ist global

Bitcoin ist kein Fiatgeld, was bedeutet, dass sein Preis nicht direkt an die Wirtschaft oder Politik eines einzelnen Landes gebunden ist. Im Laufe seiner Geschichte hat der Preis von Bitcoin auf eine Fülle von Ereignissen reagiert, von der Abwertung des Yuan in China bis zu Kapitalkontrollen in Griechenland.

Allgemeine wirtschaftliche Unsicherheit und Panik haben in der Vergangenheit für einige Preiserhöhungen bei Bitcoin gesorgt. Manche behaupten, dass z.B. die Kapitalkontrollen Zyperns die Aufmerksamkeit auf Bitcoin gelenkt haben und dazu führten, dass der Preis während der Blase im Jahr 2013 anstieg.

Bitcoin-Trading rund um die Uhr

Anders als bei Aktienmärkten gibt es keine offiziellen Bitcoin-Börsen. Stattdessen gibt es weltweit Hunderte von Börsen, die rund um die Uhr in Betrieb sind. Da es keine offizielle Bitcoin-Börse gibt, gibt es auch keinen offiziellen Bitcoin-Preis. Dies kann Arbitragemöglichkeiten schaffen, aber die meisten Börsen bleiben innerhalb des gleichen allgemeinen Preisbereichs.

Bitcoin ist unbeständig

Bitcoin ist für seine schnellen und häufigen Preisbewegungen bekannt. Wenn man sich diesen Tages-Chart von CoinDesk BPI anschaut, kann man leicht mehrere Tage mit Schwankungen von 5% oder mehr finden.

Bitcoin Kursschwankungen

Die Volatilität von Bitcoin eröffnet Tradern spannende Möglichkeiten, da sie jederzeit schnell Profit schlagen können.

Eine Börse finden

Wie bereits erwähnt, gibt es keine offizielle Bitcoin-Börse. Nutzer haben viele Auswahlmöglichkeiten und sollten bei der Wahl einer Börse die folgenden Faktoren berücksichtigen:

Regulierung & Vertrauen – Ist die Börse vertrauenswürdig? Könnte die Börse sich mit den Kundengeldern aus dem Staub machen?

Standort – Wenn man eine Einzahlung mit Fiatgeld tätigen muss, brauchen Sie eine Börse, die Zahlungen aus Ihrem Land akzeptiert.

Gebühren – Wie hoch ist der Prozentsatz, der bei jedem Trade in Rechnung gestellt wird?

Liquidität – Große Händler brauchen Bitcoin-Börsen mit hoher Liquidität und guter Markttiefe.

Basierend auf den oben genannten Faktoren dominieren die folgenden Börsen den Bitcoin-Börsenmarkt:

Bitfinex – Bitfinex ist die weltweit größte Bitcoin-Börse, wenn man nach USD-Handelsvolumen geht, mit etwa 25.000 gehandelten BTC pro Tag. Kunden können ohne Verifizierung traden, wenn eine Kryptowährung für die Einzahlung verwendet wird.

Bitstamp – Bitstamp wurde 2011 gegründet und ist damit eine der ältesten Bitcoin-Börsen. Basierend auf dem USD-Volumen ist sie derzeit die weltweit zweitgrößte Börse, mit etwas weniger als 10.000 gehandelten BTC pro Tag.

OKCoin – Bitcoin-Börse mit Sitz in China, gehandelt wird aber in US-Dollar.

Coinbase – </p>

Coinbase – Die Coinbase-Börse war die erste regulierte Bitcoin-Börse in den USA. Mit rund 8.000 täglich gehandelten BTC ist sie die weltweit viertgrößte Börse, wenn man nach Volumen in USD geht.

Kraken – Kraken ist die Nummer 1, wenn man nach Handelsvolumen in Euro geht, mit ca. 6.000 BTC pro Tag. Sie gehört derzeit zu den Top 15 Börsen, wenn man nach Volumen in USD geht.

 

Bitcoin-Handel in China

Globale Bitcoin-Handelsdaten zeigen, dass ein sehr großer Prozentsatz des globalen Preishandelsvolumens aus China kommt. Es ist wichtig, zu wissen, dass die chinesischen Börsen den Markt anführen, während die oben genannten Börsen lediglich dem Beispiel Chinas folgen.

Der Hauptgrund, warum China den Bitcoin-Handel dominiert, ist, dass die Finanzvorschriften in China weniger streng sind als in anderen Ländern. Daher können chinesische Börsen Hebel-, Kredit- und Futures-Optionen anbieten, was die Börsen anderer Länder nicht können. Darüber hinaus berechnen chinesische Börsen keine Gebühren, Bots können also frei hin und her handeln, um Volumen zu erzeugen.

 

Wie man mit Bitcoin handelt

Handelsrisiken

Bitcoin-Trading ist aufgrund der Preisbewegungen von Bitcoin, des globalen Charakters und des Handels rund um die Uhr sehr spannend. Es ist jedoch wichtig, die vielen Risiken zu verstehen, die mit dem Handel von Bitcoin einhergehen.

Geld an einer Börse lassen

Eines der vielleicht berühmtesten Ereignisse in der Geschichte von Bitcoin ist der Kollaps von Mt. Gox. In den frühen Tagen von Bitcoin war Gox die größte Bitcoin-Börse und der einfachste Weg, um Bitcoins zu kaufen. Kunden aus der ganzen Welt haben bedenkenlos ihr Geld auf das japanische Bankkonto von Mt. Gox überwiesen, nur um ein paar Bitcoins in die Finger zu bekommen.

Viele Nutzer haben eine der wichtigsten Eigenschaften von Bitcoin vergessen – sein eigenes Geld kontrollieren zu können – und mehr als 800.000 Bitcoins auf Gox-Konten liegen lassen. Im Februar 2014 stellte Gox Auszahlungen ein und Kunden konnten ihre Gelder nicht mehr abheben. Der CEO des Unternehmens behauptete, dass der Großteil der Bitcoins aufgrund eines Bugs in der Bitcoin-Software verloren gegangen sei. Kunden haben ihre Gelder von den Gox-Konten bis heute nicht erhalten.

Der katastrophale Zusammenbruch von Gox verdeutlicht das Risiko, das jeder Trader eingeht, wenn er Geld an einer Börse lässt. Die Verwendung einer regulierten Bitcoin-Börse wie Kraken kann dieses Risiko verringern.

Ihr Kapital ist gefährdet

Denken Sie daran, dass Ihr Kapital gefährdet ist, so wie bei jeder Art von Trading. Neue Trader sollten zunächst mit kleineren Beträgen handeln oder auf Papier, um zu üben. Anfänger sollten sich auch über Bitcoin-Trading-Strategien informieren und lernen, wie man Marktsignale erkennt.